Verabschiedungs-Quartett

Rudy Pfann (voc, drums), Herbert Lhotzky (vox, git), Rainer Gutternigg (top, vla) Hans-Georg Gutternigg (tuba)

 website: h-g.at/verabschiedungs-quartett

Zur würdevollen Umrahmung von Abschieds- und Trauerfeiern hat diese akustisch musizierende Kapelle ein Programm mit den schönsten Liedern arrangiert. Liedwünsche werden nach Möglichkeit erfüllt.

_________________________

This unplugged band has arranged a program with the most beautiful songs to provide a dignified accompaniment t farewell and funeral ceremonies. Song request can be done, if possible.

_________________________

One take, no cut one-take-session by Kevin Reiseneder (video) and Alexander Jöchtl (audio) www.crispandjuicy.at

DIE. NACHTKAPELLE

Foto: Roman Zach-Kiesling

Sophie Fischer (vl), Engel Mayr (git), H-G. Gutternigg (arrangements, potete), Nicolo Loro-Ravenni (sax), Georgij Makazaria (voc), Dimitrij Miller (bass), Mario Stübler (dr)

Die „artists formally known as Russkaja“ sind seit 2007 Hausband bei der Late-Night-Show „Willkommen Österreich“. Die Schlussnummern mit musikalischen Talk-Gästen sorgen immer wieder für überraschende Höhepunkte.

_______________________

The „artists formally known as Russkaja“ have been the house band at the weekly late-night-show „Willkommen Österreich“ since 2007. The songs at the end of the show with musical star guests always provide surprising highlights.

 

The Adel

Herbert „Graf“ Lhotzky (vox, git), Hans-Georg „Herr Baron“ Gutternigg (tuba)

Der möglicherweise fast ganz echte Graf Lhotzky und der sicherlich wirklich erfundene Baron H-G. Gutternigg spielen Blech and Blues. Sie schürfen am schlammigen Grund des Mississippi Deltas nach verborgenem und verbogenem Liedgut des Country-Blues. Von mächtig bis sensibel reicht ihre musikalische Ausdruckspalette mit der sie von den verschiedenen Gemütslagen jener erzählen, die manchmal dabei, oft aber daneben sind.

______________________

The possibly almost entirely real Count Lhotzky and the certainly really fictional Baron H-G. Gutternigg play brass and blues. They dig in the muddy bottom of the Mississippi Delta for hidden country blues tunes. Their musical palette ranges from powerful to sensitive, with which they tell of those, who are somewhere there, but often not.

Stelzhamma

Charly Schmid (sax), Günter Wagner (acc), Ewald Zach (dr), H-G. Gutternigg (tuba)

Selbstgestrickte Volksmusik im Jazzgewand oder umgekehrt, sowie traditionelle Volkslieder und solche die es noch werden wollen.

Eigenkompositionen inspiriert durch Alpenländisches und weitergeführt durch den Balkan und New York zeigen, dass die Stile unter der Oberfläche ohnehin immer verbunden waren. 

Aktueller Tonträger: dancefloor:taunzbodn

www.stelzhamma.com

Homemade folk music in jazz guise or vice versa, as well as traditional folk songs and those that want to become one.

Own compositions inspired by traditional alpine music, led through Balkan to New York show that the styles below the surface were always connected anyway.

The Lettners Combo

Foto: Hannes Eilmsteiner

Sweethard Lettner (vox,git), Honeyboy Lettner (harp). H-G. Gutternigg (sousa), Luigi Luger (essential drums)

Rockabilly und Country die 1950er reminiszierend auf historischen Instrumenten. Mit Doppelwums von großer Trommel und Sousaphon, jede Menge „Tweng“ aus Blues-Harp und röhrenverstärkter Original-Gitarre und schmalzlockigem Xangl.

Englischsprachige Originalkompositionen und Texte von Hank Willams, Sweetheart und Honeyboy Lettner und anderen.

__________________________

Rockabilly und Country reminiscing the 1950ies on historical instruments. With double boom from bass drum and sousaphone, lots of „twang“ from tube-aplified blues harp and original guitar, and lard-curly singsong.

Own English-language compositions by Sweethard and Honeyboy Lettner, Hank Williams and others.

Dr. Souze

Highly flexible Collectiv marching between New Orleans and Drum´n´Bass with varing artists

Rainer Gutternigg (trp), Werner Puntigam (trb), H-G. Gutternigg (arrangement & sousi), Frederic Hintenaus/Erwin Drescher/Seppi Hinterhölzl/Andreas Luger (drums

New Ohr Linz

Seit 1991 spielt das Sextett in unveränderter Besetzung Dixieland und Old Time Music. Besondere Spezialität sind stilübergreifende Adaptionen, wie der Heimatfilmhit „Mariandl“ oder „O Sole Mio“, sowie musikalische Ausflüge in den Nahen Osten und ins Klezmer-Fach.

John Lee Sanders steuerte 2007 als Star-Gast auf der zweiten CD Gesang, Klavier und Sax bei. Die Band begleitet auch bei einigen Titeln die Newcomerin Amelie Ricca. Youtube: When you smile

Kurt Edlmayr (clar), H-G. Gutternigg (sousaphone & arrangements), Konrad Hamelner (trp), Helmut Krieger (banjo), Helmut Thalbauer (trb), Otto Rötzer (dr) 

www.newohrlinz.at

Hans Tschiritsch´s NoMaden des Seins

Der Wiener Weltenbummler Hans Tschiritsch ist Musik-, Klang- und Instrumentenerfinder. Er komponiert für gar Erstaunliches, wie die Begehbare Geige, das Didgericello und die Heisere Lunge, wobei diese Gebilde nicht nur musikalisch funktionieren, sondern auch handwerklich akkurat gearbeitet sind und somit auch das Auge vergnügen. Seine alte Leidenschaft, das Spiel auf der Straße, lässt ihn nicht ruhen und so organisiert er im Sommer Straßenkonzerte auf Wiener Märkten.

www.tschiritsch.com

Bananz

Der Schwippschwager von Sweethard Lettner hat einen Sprachkurs bei Hans Moser absolviert und druckt seine G´schichteln irgendwo zwischen Qualtinger und Waits.

Bananz wünscht sich den maximalen Lokalkolorit, nicht den billigen Schwindel. Erforscht die österreichische DNA des Angefressenseins.Er frisst Leberkas, liebt Erfrischungsgetränke und Kauvergnügen. Früher auch betörendes. Er ist süchtiger Nichtraucher.

Er ist begeisterter Spieler der animalischen Ureinwohner-Beats und schießt seine Lyrik am liebsten aus der Hüfte.

Bananz (comp, lyrics, git, voc), Titus Vadon (dr, arrangements), Manfred Franzmeier (sax), Martin Schieske (tb), H-G. Gutternigg (sousaphone)

Blauer Rettich

Freejazz Trio

Andreas Erd (git)

Alfred Vollbauer (dr)

H-G. Gutternigg (tuba)

 

Die Punte

Eine kleine Blasmusik spielt „Greatest Hitz´“

a pocket size (non marching) marching band

Werner Puntigam (trb) Günter Schmidhuber (clar) H-G. Gutternigg (Tuba)